Ein kleine Geschichte der Ärztefortbildung Rhein-Ahr

Seit 1969 lädt die Klinik Niederrhein in Bad Neuenahr (Foto aus 1967) die Ärztinnen und Ärzte des Ahrkreises und der Umgebung zu monatlichen Fortbildungsabenden ein. Seit 1987 finden diese Veranstaltungen gemeinsam mit der Kreisärzteschaft und dem Krankenhaus Maria-Hilf Bad Neuenahr statt.

Es hatte damit angefangen, dass der damalige Chefarzt der Klinik Niederrhein, Herr Dr. med. Peter Geisbüsch, befreundete Kolleginnen und Kollegen zu Fortbildungs-Filmabenden für die Ärzte der Klinik eingeladen hatte. Der Kreis der Interessenten wuchs rasch, sodass man nach einigen Jahren wegen Platzmangel und Parkplatznachfrage in ein benachbartes Hotel auswich. 1986 wurde die Tradition vom Nachfolger von Herrn Dr. Geisbüsch, Herrn Dr. Eberhard Zillessen fortgeführt. Gemeinsam mit Herrn Dr. Gerhard Kreuter, dem damaligen Chefarzt der Inneren Abteilung des Krankenhauses Maria-Hilf hat er die Veranstaltungen organisiert. Beide waren Fortbildungsbeauftragte der Kreisärzteschaft. In den 90er-Jahren wurden regelmäßig 80-150 Besucher Monat für Monat gezählt.

Seit 2006 führt der Nachfolger von Herrn Dr. Zillessen, Herr Dr. Hartmut Pollmann, als Ärztlicher Direktor der Klinik Niederrhein die Tradition fort. Gemeinsam mit Herrn Prof. Heller, Chefarzt der Inneren Abteilung des Krankenhauses Maria-Hilf, als Nachfolger von Dr. Kreuter ist er Fortbildungsbeauftragter der Kreisärzteschaft.

Seit 2006 sind auch das Krankenhaus Maria-Stern in Remagen, vertreten durch Herrn PD Dr. Michael Neubrand, Chefarzt der Inneren Abteilung, und das Ärztenetz Kreis Ahrweiler e.V., vertreten durch Herrn Dr. Michael Berbig in die Organisation eingebunden, seither firmiert die Veranstaltungsreihe unter dem Titel Ärztefortbildung Rhein-Ahr.

Im Dezember 2018 fand der 455. Fortbildungsabend der Veranstaltungreihe statt.